Neuigkeiten - NLV Kreis Harburg-Land e.V.

NLV Kreis Harburg-Land e.V.
Direkt zum Seiteninhalt
Presseinformationen

Lucy Seute und Alexander Bai Landesmeister in Niedersachsen

Die Landeshallenmeisterschaften des Niedersächsischen Leichtathletikverbandes wurden 2020 erneut an drei Tagen für alle Altersklassen angeboten. An diesem Mammutprogramm nahm eine überschaubare Anzahl Aktiver aus dem Kreis Harburg-Land, mit überschaubarem Erfolg teil.

Fast schon erwartet war der Sieg von Alexander Bai (MTV Hanstedt), der souverän mit 1,96 m den Landestitel in der männlichen Jugend U20 gewann. Überraschen kam hingegen Titel Nummer zwei. Lucy Seute, MTV Tostedt, noch in der weiblichen Jugend U20 startberechtigt, wollte eigentlich den Lauf bei den Frauen nur als Vorbereitung für die eigene Altersklasse nutzen, da in Niedersachsen keine Vorläufe über 60m Hürden ausgetragen werden. Sie lieferte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit der (eigentlich) deutlich stärker eingeschätzten Sabrina Häßler (VfL Eintracht Hannover)  und kam zeitgleich mit ihr ins Ziel. Nach gefühlt endloser Wartezeit erschien das Ergebnis: Sabrina und Lucy waren gemeinsam Landesmeisterinnen der Frauen über 60 m Hürden. Als Zugabe lief Lucy mit 8,93 Sekunden eine deutliche Bestzeit und ist damit gut vorbereitet für die anstehenden Norddeutschen Meisterschaften (1./2.2.20 in Hannover) sowie für die Deutschen Jugendmeisterschaften am 15./16. Februar 2020 in Neubrandenburg.

Eine Domäne der Aktiven aus dem Kreis Harburg scheint der Hochsprung zu sein. In der Altersklasse M15 erreichte Maximilian von Lossow (MTV Hanstedt) mit neuer Bestleistung von 1,67 m Platz zwei und damit die Vizemeisterschaft. Dies gelang auch Jennifer Laura Soetebier (LG Nordheide/ TSV Winsen) mit 1,67 m bei der weiblichen Jugend U20, auch wenn sie mit der Höhe nicht ganz zufrieden war.

Vierte Plätze im Land gab es für Maximilian von Lossow (Hanstedt) im Weitsprung der M15 mit guten 5,34 m. Auch die 4 x 200 m Staffel der weiblichen Jugend U20 der LG Nordheide lief in der Besetzung Sophie Bausch (Stammverein MTV Laßrönne), Ann-Katrin Liepelt, Chiara Boy und Jennifer Laura Soetebier (alle TSV Winsen) in Saisonbestleistung von 1:47,10 Sekunden auf Platz vier und verpasste damit nur knapp die angestrebte Qualifikation zu den deutschen Jugendhallenmeisterschaften.

Die letzte Möglichkeit sich zusätzlich zu den bereits qualifizierten Jennifer Laura Soetebier (Hochsprung wu20), Alexander Bai (Hochsprung mu20) und Lucy Seute (60 m Hürden wu20) für die Deutschen Jugendmeisterschaften in Neubrandenburg zu qualifizieren sind die Norddeutschen Hallenmeisterschaften am 1./2. Februar 2020 in Hannover.

Weitere Platzierungen:

M15: 800 m 7. Julian Diener (LG/ HSV Stöckte, 2:17,11 min (PB)
MU18: 800 m 8. Brian Bo Lakämpfer (LG /HSV Stöckte) 2:10,44 min (PB), 11. Luis Albrecht (Hittfeld) 2:17,53 min, 12. Luiz Wöhnke (LG/HSV Stöckte) 2:24,01 min
W14: 800 m 7. Lina Katharina Madsen (LG/HSV Stöckte) 2:31,85 min), Hoch 8. Merle Rummler (LG / TSV Winsen) 1,45 m, Weit 11. Viktoria Aleksandrova (LG/ TSV Winsen) 4,56 m, 18. Lara Schindler (MTV Tostedt) 4,02 m, 60 m Vorlauf: Viktoria Aleksandrova 8,94 s, Lara Schindler 8,99 S
W15: 800 m 5. Alina Bier (LG/ HSV Stöckte 2:33,44 min, 10. Dajana Willer (MTV Tostedt) 2:40,80 min, 4 x 100 m 14. LG Nordheide (Viktoria Aleksandrova, Anna-Lena Badjinga, Hanna Hecht, Merle Rummler) 56,64 Sekunden
Wu20: 60 m 6. Lucy Seute 8,03 s (VL: 8,02 s) ,  200 m 8. Lucy Seute 26,65 s (PB), 60
m Hürden 6. Lucy Seute 9,13 s.


Erfolge für den Kreis Harburg-Land 


Beim diesjährigen Kreisvergleich in Lüchow am 17.09.2017 traten die besten Leichtathleten der 
Kreise Celle, Lüchow - Dannenberg, Uelzen, Lüneburg, Harburg - Land und des Heidekreises gegeneinander an.\n Startberechtigt waren in den Altersklassen U12, U14 und U16 jeweils vier männliche und weibliche Mehr-
 kämpfer, sowie drei 800m - Läufer, die vom jeweiligen Kreisjugendwartnominiert wurden. Am Ende wurden\n die Ergebnisse der besten drei Mehrkämpfer und der beiden schnellsten Läufer miteinander addiert, so\n dass ein Mannschaftsergebnis für den gesamten Kreis ermittelt wurde.\n In diesem Jahr konnten die Kinder und Jugendlichen in den Altersklassen U12 und U14 des Kreises Har-\n burg - Land diesen Vergleichskampf für sich entscheiden! Die Mädc hen der Jahrgänge 2006 und 2007\n (U12) trugen mit 4220 Punkten zum Gesamtergebnis von 7754 Punkten bei und waren so etwas stärker,\n als die männlichen Mitstreiter. Die Mannschaft der U14 erzielten insgesamt nach allen Disziplinen 11287\n Punkte und damit sogar 138 Punkte mehr als der Sieger des Vorjahres, der Heidekreis. Dieser landete in\n diesem Jahr auf dem zweiten Rang mit insgesamt 10996 Punkten.\n Viele der Sportler konnten persönliche Bestleistungen aufstellen. Für die Jugendwartin des Kreisfachver-\n bandes Harburg - Land Christiane Schulze ein tolles Ergebnis in ihrem ersten Jahr in dieser Position.



Pressemitteilung Norddeutsche Meisterschaften U20+U16 in Hamburg vom 15./16.7. 

Bestzeiten und am Ende Fünfte im 100m Lauf für Augustine Boldt (Foto: )Bei den Norddeutschen
 Meisterschaften der U20 und M/W 15 in Hamburg, konnten sich Kira Mae Lüllau (LG Nordheide/MTV Pattensen) über 400m Hürden und Jurina Schütt (MTV Hanstedt) im Hochsprung gegen Konkurrentinnen aus Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Schleswig - Holstein, Mecklenburg - Vorpommern, Berlin und Br andenburg durchsetzen. Mit ihrer Zeit von 63,49 s , einer neuen persönlichen\n Bestzeit, legte Lüllau eine gute Generalprobe für die de utschen Meisterschaften (4. - 6. August in Ulm) ab.\n Schütt, noch der U18 angehörig, konnte am Sonntag als einzige Springerin 1,63m überspringen.\n Neben den 400m Hürden, standen für Lüllau auch noch die 400m flach an. 
Dort konnte sie in 58,30 s den\n zweiten Platz erreichen. Zu Bronze reichte es für Mira Waterhölter (LG Nordheide/MTV Borst el -\n Sangenstedt) im Diskuswurf. 
Bei ihrem besten Wurf des Tages, landete der Diskus nach 39,17 m. 
Auch\n für sie steht nun die DM Anf ang August an. Für Julia Jobmann (TSV Stelle) reichte es mit 38 ,20 m zum\n fünften Platz. Mit Augustine Boldt (LG Nordheide/MTV Obermarschacht) , die in Vorlauf, Zwischenlauf und im Finale\n Bestzeiten lief und am Ende Fünfte in 12,28 s wurde, Leonie Rüsc her (12,90 s, LG Nordheide/TSV Win-\n sen) 
und Pauline Doerks (12,72 s, MTV Hanstedt) , die beide bis in den Zwischenlauf kamen und Sophie\n Bausch (LG Nordheide/MTV Laßrönne) und Ronja Sasse (LG Nordheide/TSV Winsen) , gab es, aus\n Landkreissicht, die höchste Be teiligung über die 100m der WU20. Die vier Starterinnen der LG Nordheide\n bildeten dann auch die Staffel über 4x100m und konnten dort , nach gelungenen Wechseln, in 50,22 s den\n fünften Pl atz belegen.\n Über 800m stand Lena Helmboldt (LG Nordheide/TSV Winsen) am Start. Als U18 - Athletin konnte sie sich\n im älteren Starterfeld behaupten und das hohe Tempo der Führenden mi tgehen. Am Schluss belegte sie\n in 2:20,71 min den sechsten Platz .\n In der W15 herrschte starke Konkurrenz für die Starterinnen der LG Nordheide. Das beste Ergebnis liefer-\n te Ann Katrin Liepelt (Stammverein TSV Winsen) mit dem Sieg im B - Finale über 80m Hürden in 12,52 s.\n Über 100m lief sie in 13,24 s nahe an ihre Bestzeit heran, kam aber nicht über den Zwischenlauf hinaus.\n Die 4x100m - Staffel mit Lea Hammermeister, Jennifer Soetebier, Ann Katrin Liepelt und Rike Becker lief\n Jahresbestzeit und belegte den siebten Platz. Für das Quartett steht nun noch die Landesmeisterschaft\n Anfang September an.



\n \n Bezirkstitel im Blockwettkampf für LG-Athleten 

Am 21.5. fanden dann die Bezirksmeisterschaften Blockwettkampf der U16 und U14 auf der Sportanlage der BBS in Winsen statt. In den Blöcken Sprint/Sprung, Lauf und Wurf ging es, neben den Bezirkstiteln, auch um die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften U16 Blockwettkampf am 1./2. Juli in Lage (Westfalen). Ann-Kathrin Liepelt (W15, Block Sprint/Sprung) erreichte den zweiten Platz und verpasste die Qualifikationsnorm um gerade einmal zwei Punkte, was z.B zwei weitere Zentimeter im Weitsprung erge-ben hätten. Hinter ihr belegte ihre Teamkollegin Jennifer Soetebier den dritten Platz. Über erste Plätze durften sich Noa-Emma Thies (W12, Block Lauf) und Chiara Boy (W13, Block Wurf) freuen. Charlotte Fengler belegte, hinter Boy, den zweiten Platz. Weitere Podiumsplätze gab es für Emilie Zabel (W12, Block Lauf) und Leif Sörensen (M13, Block Sprint/Sprung) als Drittplatzierte.
Zurück zum Seiteninhalt